Knochendichtemessung (Osteoporosemessung)

Osteoporose, im Volksmund auch Knochenschwund genannt, ist eine Stoffwechselerkrankung des Skeletts, welche durch Verminderung der Knochenmasse eine erhöhte Knochenbrüchigkeit verursacht. Sie trifft häufig bei Frauen nach den Wechseljahren auf, durchschnittlich sind in Deutschland jede dritte Frau und jeder fünfte Mann ab dem 50. Lebensjahr betroffen. Die Knochendichtemessung erfolgt nach dem DXA-Verfahren. Mit sehr geringer Röntgenstrahlung (vergleichbar mit der Dosismenge, die jeder Mensch im Laufe einer Woche als natürliche Strahlung erhält) wird der Mineralgehalt im Knochen bestimmt. Die DXA-Methode ist derzeit die einzige von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und der Deutschen Gesellschaft Osteologie (DGO) anerkannte Messmethode zur Diagnose einer Osteoporose.

Stoßwellentherapie

Die orthopädische Stoßwellentherapie entwickelte sich aus der Steinzertrümmerung, wie es aus der Therapie von Nieren- oder Gallensteinen bekannt ist. Die von außen über die Haut angewendete mechanische Welle entfaltet in einer bestimmten Tiefe eine Energie, welche die dort liegenden Strukturen in ihrer Stoffwechseltätigkeit so beeinflusst, dass die Schmerzempfangszellen ausgeschaltet werden. Entzündungsprozesse werden unterbunden und somit bestimmte Krankheitsbilder erheblich verbessert. Die Anwendung empfiehlt sich insbesondere bei Kalkschultern, Fersensporn oder Ansatzentzündungen von Sehnen (z.B. Achillessehne).

3D Wirbelsäulenvermessung

Hierbei handelt es sich um ein lichtoptisches Messverfahren, bei dem ein auf den Rücken projiziertes Linienraster mittels spezieller Software analysiert wird, um daraus den räumlichen Verlauf der Wirbelsäule und die Stellung des Beckens zu rekonstruieren. Die Messung hilft frühzeitig, Fehlhaltungen, Wirbelsäulenverkrümmungen oder einen Beckentiefstand zu erkennen. Somit kann man risikofrei den Ursachen von Rückenschmerzen, insbesondere auch bei Kindern und Jugendlichen, auf die Spur kommen.

Arthrosetherapie

Arthrose ist ein fortschreitender Abnutzungsprozess des Gelenkknorpels. Durch eine Hyaluronsäure-Injektion wird die Stoßdämpferfunktion des Knorpels unterstützt. Die Schmier- und Gleitfähigkeit wird verbessert und der Knorpel wird durch die Bestandteile D-Glukosamin und Hyaluronsäure versiegelt. Die Beweglichkeit kann wieder gesteigert und Schmerzen gelindert werden. Bei regelmäßiger Anwendung kann so das Fortschreiten der Abnutzung verzögert werden.

Osteopathie - Mit den Händen bewegen

Osteopathie ist eine anerkannte medizinische Heilkunde, die zahlreiche unterschiedliche Diagnose- und Behandlungstechniken umfasst. Im Mi\elpunkt stehen die ganzheitliche Betrachtung des menschlichen Organismus und die Fähigkeit zur Selbstheilung. Mit Hilfe von manuellen Techniken am Schädel, Gelenken und myofaszialen Weichteilen werden Impulse zur Wiederherstellung der freien FunkDon gegeben. Die IndikaDonen für osteopathische Behandlungen sind sehr umfangreich und u. a. abhängig von der Spezialisierung und Erfahrungen des Behandlers. Schwerpunkt der osteopathischen Behandlungen von Dr. Meyer sind Beschwerden am Bewegungsapparat, bedingt durch (Sport)Verletzungen und Fehlbeanspruchungen.


Weitere Infos:
www.daao.info/de/fuer-patienten/osteopathie/

Das FaszienDistorsionsModell (FDM)
- Faszien in Form bringen

Das FDM ist ein eigenständiges medizinisches Diagnose- und Therapiekonzept mit besonderer Wirksamkeit bei (Sport)Verletzungen sowie bei Fehl- und Überbelastungen von Gelenken und Muskeln und Sehnen. Das Bindegewebe (Faszien) kann durch Unfälle und Fehlbelastungen schmerzhaN verformt werden. Durch überwiegend manuelle Techniken werden die verdrehten, eingeklemmten und/oder verklebten Faszien wieder in Form gebracht. Die Betroffenen bemerken in der Regel umgehend eine Erleichterung von ihren Beschwerden. Die Bewegungs- und Belastungsfähigkeit im Sport, Beruf und Alltag kann mit den Behandlungstechniken des FDM zügig wiederhergestellt werden. Dr. Meyer ist internaDonal zerDfizierter FDM-Therapeut und unterrichtet diese Methode.

Weitere Infos:

http://www.fdm-europe.com/fdm/

Film:

http://www.youtube.com/watch?v=B2s63diAab0/

Infusionstherapie

Wenn der ganze Körper oder mehrere Gelenke schmerzen, werden schmerzstillende, entzündungshemmende und vitaminhaltige Medikamente in Form von Infusionen empfohlen. So wird ein schneller und anhaltender Heileffekt erzielt. Auch bei chronischen Erschöpfungszuständen wie dem „Burn out“ Syndrom kann man durch spezielle Infusionstherapien eine Besserung erreichen, dies gilt auch für Regenerationsbehandlungen (nach schweren Erkrankungen).

PMT pulsierende Magnetfeldtherapie

Die biologische Wirkung von Magnetfeldern ist seit langem bekannt. Pulsierende Energiefelder durchdringen das Gewebe mit einer heilenden Tiefenwirkung. Der Stoffwechsel wird aktiviert und die Zellen zur Neubildung angeregt, was zur Heilung des erkrankten Gewebes führt. Die Therapie mit Magnetfeld-Impulsen wirkt stark entzündungshemmend bei chronischen und akuten Schmerzen, außerdem bewirkt sie eine starke Verkürzung der Heilungszeit bei Knochenbrüchen.

Hydro-Jet medical

Auf unserem „Wasserbett“ liegen Sie in entspannter Rückenlage auf einer Latexmatte und werden durch kreisende Bewegungen mit warmen Wasserstrahlen massiert, welche mit Druck gegen die Unterseite der Latexabdeckung wirken. Sie werden dabei nicht nass und brauchen sich nicht zu entkleiden. Die gewünschte Massagestärke lässt sich stufenlos einstellen, eine Behandlung dauert 10 Minuten. Gerne können Sie unser Hydro-Jet medical einmal testen.

Lastertherapie

Die Lasertherapie ist eine moderne Behandlungsform, um die natürliche Heilung des Körpers zu unterstützen. Zur Anwendung kommt Laserlicht mit einer speziellen Wellenlänge, welches in den Zellen des erkrankten Gewebes den Stoffwechsel aktiviert und so die Selbstheilung des Gewebes anregt und fördert. Dabei kommt es gleichzeitig zur Schmerzlinderung und Abschwellung.

Ganzkörpermessung (Body-Scan) mittels DXA-Methode

Mit der DXA-Methode lässt sich außer der Knochendichte auch äußerst präzise die Körperzusammensetzung, d.h. die Bestimmung von Fett- und Muskelmasse und deren Verteilung am Körper bestimmen und berechnen. Die Körperfettverteilung ist ein wichtiger Aspekt zur Bestimmung des Gesundheits- und Ernährungszustandes eines Menschen. Sie gibt Aufschluss über das Risiko einer Vielzahl ernsthafter Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems und des Stoffwechsels. Mit der Fettanalyse kann begleitend zu einer Gewichtsreduktion der Erfolg präzise kontrolliert und der Verlauf dokumentiert werden.

Kinesio-Tape

Das kinesiologische Taping stammt aus Japan und wurde dort von dem Chiropraktiker Dr. Kenzo Kase in den 70er Jahren entwickelt. Schmerzen und Bewegungseinschränkungen an den Gelenken können durch die spezielle Anlagetechnik auf der Haut erfolgreich behandelt werden. Die Ver- und Entsorgung des beklebten Gebietes mit Blut und Lymphflüssigkeit wird stark verbessert und körpereigene Heilungsprozesse aktiviert. Das Tape besteht aus einer wasserresistenten luftdurchlässigen Gewebestruktur und kann mehrere Tage (ca. 5 – 7 Tage) auf der Haut belassen werden. Duschen, Schwimmen oder andere sportliche Aktivitäten werden nicht eingeschränkt.

Applied Kinesiology (AK)
– Ganzheitliche Zusammenhänge effektiv erkennen und behandeln

Die Applied Kinesiology (AK) beinhaltet eine ganzheitliche medizinische Diagnose- und BehandlungssystemaDk. Die Ursachen von Schmerzen und Krankheiten werden u. a. mit Hilfe einer sogenannten neuromuskulären FunkDonsdiagnosDk festgestellt. Auslöser für ein gestörtes Zusammenspiel von Nervensystem und Muskulatur können einerseits lokale Störungen an Muskeln, Faszien und Gelenken sein, daneben aber auch engernt liegende Störungen wie z. B. Eingriffe und Entzündungen an Zähnen, Narben oder zurückliegende Gelenkverrenkungen an der Wirbelsäule und Knöchel. Erst durch die konsequente Behandlung der zugrundeliegenden Störung wird eine Symptomlinderung bzw. Beschwerdefreiheit möglich.

Weitere Infos:
www.daegak.de

Die Injury-Recall-Technique (IRT) - Verletzungsmuster behandeln

Die IRT ist eine Sonderform der Behandlung innerhalb der Applied Kinesiologie. Verletzungen wie Bänderrisse und OperaDonen als auch InfekDonen und Impfungen können das „Betriebssystem“ Mensch wortwörtlich aus dem Gleichgewicht bringen. Die Betroffenen haben unterschiedlichste hartnäckige Beschwerden am Bewegungsapparat. Verletzungen heilen nicht vollständig aus, Betroffene fühlen sich schief oder/und lassen sich regelmäßig wegen Wirbelblockaden einrenken, was aber nur zeitweilig hilN. Nicht selten werden wegen „unterschiedlich langer Beine“ Einlagen getragen, aber nicht vertragen. Im Rahmen der Injury Recall Technique (IRT) wird die Verletzung wieder an die „Oberfläche“ geholt und mit Hilfe osteopathischer Techniken sowie Reflextechniken aus der Akupunktur und energeDschen Psychologie „neutralisiert“.

Weitere Infos:
www.jameda.de

Akupunktur – die Energie zum Fließen bringen

Akupunktur ist eine etablierte Therapiemethode zur Behandlung von Schmerzen und FunkDonsstörungen am Bewegungsapparat und Organen. Die Akupunktursysteme in unserem Organismus sind vergleichbar mit elektrischen Schaltkreisen. Störungen in diesen Schaltkreisen (Energieblockaden) verursachen Schmerzen und andere Beschwerden. Mit Hilfe der Akupunkturnadeln können die Energieblockaden beseiDgt werden. Neben dem Meridiansystem der tradiDonell-chinesischen Medizin exisDeren zahlreiche sogenannte Akupunktur-Mikrosysteme, z. B. am Ohr, Schädel, Hand und Bauch. In vielen Fällen zeigt die Nadelung dieser Mikrosystem-Akupunkturpunkte eine noch bessere Wirksamkeit.

Weitere Infos:
www.daegfa.de

Ernährungsberatung

Jeder zweite Erwachsene in Deutschland ist übergewichtig, jeder fünfte sogar fettleibig (BMI 30 und größer). Dauerhaftes Übergewicht belastet die Gelenke und erhöht das Risiko für Krankheiten wie Diabetes und Herz-Kreislauf-Leiden. In unserer Praxis führen wir Ernährungskurse und Einzelberatungen nach der LOGI®-Methode durch


www.logi-methode.de